Samstag, 10. Juni 2017

Was bisher geschah ... Teil 2

Nach dem Kärntenurlaub und den ersten schwierigeren Wegen war es an der Zeit
die richtigen "Messlatten" in Angriff zu nehmen ... als erstes stand der Psychotrail
auf dem Speiseplan: nicht nur die relativ neue, hohe Stufenkombi konnte wieder
gefahren werden auch eine bislang nur versucht, aber nie befahrene Stelle konnte
- mit einem Ellbogenabstützer - befahren werden!
3 Wochen später gab es eine Wiederholung davon.

Die Wiederholung der Messlatte war mehr so eine Art von "Es hat sich halt so ergeben ...!"
Geplant war eine eigentlich nur eine 100% Befahrung vom "Papa Wolfgang", aber oft kommt
es anders. Leichter als 2013 war es nicht ... 20 m fehlten auf eine komplette Befahrung bergauf,
tiefer Schotter mit faustgroßen Steinen im Steilen zwangen mich trotz mehrmaliger Versuche
aus dem Sattel.
Die schwierigen Felspassagen am Schluß kurz vor den Hütten verlangten mir Kraftmäßig alles ab
und wären ohne eine "ich geb alles" Einstellung für mich sonst nicht mehr zu schaffen.
Die gelungene 100% Befahrung vom Rest waren dann ein gelungener Ausklang.

Mit Martin gab es Mitte Mai eine Tour auf einen meiner Hausberge. Ich dürfte mit seinem
neuen Rad - einem Banshee Phantom - fahren.
Die kürzeste Zusammenfassung ... 29" gehen nicht schlecht ...! ;-)





Keine Kommentare:

Kommentar posten