Mittwoch, 22. Juli 2020

Projekt Bus Teil 15: Finsh

Fertig! Wobei - das ist ja einwenig gelogen. Es gibt immer ein paar Kleinigkeiten
die noch fehlen, bzw. überarbeitet werden. Nach jedem Urlaub fallen mir ein paar
Sachen ein / auf die geändert gehören.
So z.B. der Verschluß für die Lüfterklappe mußte verstärkt werden, da das schließen
der Schiebetüre die Klappe unbeabsichtigt öffnen konnte.
Eigentlich ist man ja nie fertig! ;-)

Stolz bin ich auf meine Planung da es am Grundrißkonzept kaum etwas gibt
das nicht funktioniert und verändert gehört. Würde ich jetzt einen Bus ausbauen
würde er zu 98 % gleich gemacht werden!
















Vom Baum der Erkenntnis ...

... naschen! Oder war es doch der Fels?
Von der Felsplatte einen Endo Side Hop in den Weg ... nichts neues an dieser Stelle
allerdings ist das Niveau an der Grenze meines Könnens! Die Felsplatte ist schon recht steil
und der Side Hop sollte auf jeden Fall gelingen. Im vorigen Jahr brauchte ich 4 Anläufe bis
es (mit Hilfe von mehr Druckstufe in der Gabel) gelang. Dieses Jahr war das Wetter
semioptimal - immer wieder gab es Nieselregen. Der Felsen selbst sah aber gut trocken aus.
Die Feststellung von Mihi das er selbst mit den griffigen FiveTen Schuhen rutsche
ignorierte ich mit einem "das hab ich jetzt nicht gehört!". Außerdem hab ich ja einen
Conti Baron am Vorderrad - der rutscht nicht!
Ende vom Lied: wenn der Felsen Flechten angesetzt hat und diese feucht sind
hat auch ein Conti Baron keine Chance! Kaum war ich auf dem Felsen fing ich an
zu rutschen bis ich unsanft von der gegenüberliegenden Felsmauer aufgefangen wurde.
Erkenntnis: Felsen mit Moos / Flechten nicht zuviel Vertrauen schenken!




Sommerurlaub

Ein paar Fotos von meinem Sommerurlaub. Mein Weg führte mich (wieder einmal)
über Kärnten nach Tirol wo ich bei meiner Schwester & Schwager zu Besuch war.
Beim Rückweg ging es nochmal in die Hohen Tauern, diesmal gemeinsam mit Mihi.
Das Wetter war teilweise etwas unbeständig, dafür gibt es einige Regenbogenfotos
und die Erkenntnis das nasse Felsen sehr guten Grip haben - solange keine
Moose und Flechten darauf sind ...





Projekt Bus Teil 14: Lüfter

Die Idee warme Luft abzusaugen geisterte schon lange in meinem Kopf herum.
Jetzt mit dem Dachfenster wurde das Projekt endlich realisiert.
Ich suchte mir PC Lüfter die einen möglichst großen Luftdurchsatz haben
und baute diese in ein Plexiglas ein. (Laut Datenblatt sollte einer 104 m³ pro Stunde
Durchsatz haben) Ich kann entweder einen einschalten oder alle vier.
Die Geräuschentwicklung sowie der Stromverbrauch sind sehr gering.
Aufbewahrt wird der Lüfter in der Schiebetüre in einem ausklappbaren Fach.
In der Praxis hat sich das Teil auch schon bewährt.






Dienstag, 9. Juni 2020

Projekt Bus Teil 13: Radhalterung

Endlich mal ein Foto der Radhalterung innen gemacht ...
Der Greifer läßt sich auf verschiedenen Höhen befestigen und
mit einem Gummiseil wird der Sattel und der Halter noch miteinander verbunden.
Geht einfach und schnell!
Insgesamt kann ich damit 3 Räder im Innenraum transportieren.




Montag, 30. März 2020

Projekt Bus Teil 12 Aufhübschungen ;-)

In den letzten 3 Monaten sind wieder ein paar Kleinigkeiten entstanden.
Die Schiebetürverkleidung ist fertig, ein Fliegen / Gelsenvorhang ist montiert
und 2 "Nußbäume" wurden an den Schranktüren gepflanzt ...

Die Duschtasse ist auch fertig und hat seinen Platz hinter dem Küchenkastl gefunden,
braucht aber noch ihren Praxistest - der sich momentan wohl noch verzögern kann ...

Eine Radhalterung für innen gibt es auch, entweder für ein 3. Rad oder wenn ich
einfach ein Rad transportieren will ohne das Vorderrad entfernen zu müssen.
Es wird einfach am Sattel festgehalten. (Werde bei nächster Verwendung mal
ein erklärendes Foto machen)




Montag, 30. Dezember 2019

2019

Kein richtiger Rückblick, einfach Fotos (hauptsächlich vom Sommerurlaub) die mit
schönen Erinnerungen verbunden sind und bislang nicht gezeigt wurden.









Samstag, 30. November 2019

Projekt Bus Teil 11 Zielsprint

Es gab eine längere Pause in der Ausbau Geschichte - nicht weil ich nichts bastelte,
sondern weil ich im Sommer schon viel mit dem Bus unterwegs war!
Die wichtigsten Sachen (Bett, Küche, Radhalterung, Dämmung) waren Ende Juni schon soweit fertig.
Verblendungen, Led Lichter, Vorhänge wurden über den Sommer komplettiert.

Die Standheizung (von Planar) hat sich wieder als sehr wichtiges Zubehör herausgestellt, immer
wieder können die Temperaturen selbst im Hochsommer ungemütlich sein.
Ab September ist sie für mich sowieso Pflicht.

Die lange Planungsphase hat sich voll bewährt, da es eigentlich nichts gibt was ich ändern müßte!
(Okay, die Radhalterungen mußte ich für Boostnaben optimieren ...)
Einer der größten Vorteile gegenüber dem alten VW T4 Bus ist sicher das Platzangebot innen.
Ich muß jetzt zwar das Vorderrad von meinem Bike ausbauen, dafür hab ich aber das Bett immer
zur Verfügung (ohne etwas verändern/ausziehen zu müssen), ein Sessel ist permanent nutzbar,
Küche, Vorrats & Kleiderschrank und Kühlschrank jederzeit erreichbar. Und als Draufgabe bleibt
noch immer soviel Platz über. Ich kann ohne Probleme meine Morgengymnastik / Dehnübungen
innen machen! Insgesamt half dabei auch sicher mein "geizen" um jeden Millimeter.
Jedes Holzteil wurde mit möglichst dünner Wandstärke gebaut, so konnte ich nebenbei auch einiges
an Gewicht sparen, was wiederum der Fahrdynamik zu Gute kommt.
Warum manche in Vanausbauten z.B. dicke Küchenarbeitsplatten verwenden werde ich wohl nie verstehen ...

Insgesamt bin ich extremst happy mit meinem Ausbau und Bus!
Ein paar Kleinigkeiten sind noch im entstehen bzw. gerade in Arbeit  (Duschmöglichkeit innen,
Lüfter um heiße Luft absaugen zu können, Schiebetürverkleidung).
Sobald alles fertig ist gibt es dann natürlich Fotos.

Bilder von den Hecktüren mit Campingstühlen & Tisch, (Rad)Werkzeug plus Kleinteile und
Wäschestangen für Radwäsche, Haken für Rucksäcke.





Sonntag, 3. November 2019

#awesome part II

Bildernachschlag zur #awesome Tour mit Mihi,
diesmal ich vor der Linse und Mihi am Auslöser!
Und wie immer gilt: schön brav auf (!) der Markierung bleiben! ;-)






Mittwoch, 30. Oktober 2019

Ein Rücken kann entzücken

Die wahrscheinlich letzten schönen Herbsttage des Jahres,
ungewöhnlich warme Temperaturen und blauer Himmel.
Dazu eine lange & schöne Runde im Kärntner Grenzgebiet gemeinsam mit
Mihi (Danke für die feine Tour!) und Wolfgang.







Nicht schlecht Frau Specht

... ;-)
Birgit ist nach ihrer Verletzung mental und fahrtechnisch wieder voll da.
Sogar die superenge Spitzkehre weiter unten hat sie geschafft! Respekt!






Mittwoch, 16. Oktober 2019

#totallyawesome

Noch ein paar Fotos der letzten Tour!