Sonntag, 3. November 2019

#awesome part II

Bildernachschlag zur #awesome Tour mit Mihi,
diesmal ich vor der Linse und Mihi am Auslöser!
Und wie immer gilt: schön brav auf (!) der Markierung bleiben! ;-)






Mittwoch, 30. Oktober 2019

Ein Rücken kann entzücken

Die wahrscheinlich letzten schönen Herbsttage des Jahres,
ungewöhnlich warme Temperaturen und blauer Himmel.
Dazu eine lange & schöne Runde im Kärntner Grenzgebiet gemeinsam mit
Mihi (Danke für die feine Tour!) und Wolfgang.







Nicht schlecht Frau Specht

... ;-)
Birgit ist nach ihrer Verletzung mental und fahrtechnisch wieder voll da.
Sogar die superenge Spitzkehre weiter unten hat sie geschafft! Respekt!






Mittwoch, 16. Oktober 2019

#totallyawesome

Noch ein paar Fotos der letzten Tour!







#awesome

Gemeinsam mit Mihi eine Tour in Kärnten.
Wunderbares Wetter, ein hart verdienter Gipfelaufbau, ein flowiges Mittelstück
und ein spaßig - technisches Ende. Die Sache mit den Jägern ... Österreich halt!
Das nächste Mal halt dann den Nachbargipfel - der liegt schon auf italienischen Gebiet! ;-)







Donnerstag, 26. September 2019

Turnix

Nicht nur der Name von meinem Sattel (...), sondern auch mein Programm
für ein paar Tage am Meer. Okay, ein bisserl schwimmen, lesen und ganz wichtig: Essen ...
Schöne Stimmungen am Abend und der nicht gerade schlechteste Parkplatz neben dem Strand!




Her(bst)liches

Nach ein paar Jahren Abstinenz wieder zurück in einem meiner Lieblingsgebiete -
die Hohen Tauern. Neue Touren ausprobieren hat oft so eine 50 / 50 % Chance ...
Der erste Tag war nicht so toll, dafür entschädigte der darauffolgende Tag mit
einer schönen Gegend und einem feinem Trail voll! Am Tag 3 & 4 gab es Wiederholungen
bereits bekannter und feinster Ware!




Dienstag, 6. August 2019

Sommer 2019

Ein paar Bilder vom Sommerurlaub:







Sonntag, 14. Juli 2019

Projekt Bus Teil 10 Dämmung und Hecktüre

Es dauerte ziemlich lange bis die Temperaturen ein Verkleben der Dämmung zuließen.
(bzw. ich wollte auf Nummer Sicher gehen)
Einige größere Stücke hatte ich schon im Winter zugeschnitten, so kam ich recht flott voran.
Verwendet wurden selbstklebende Armaflex Platten.

Im Schlafbereich wurden über die Dämmung dann ein Stoff darüber geklebt,
das Isoliermaterial selbst ist recht empfindlich.

In der Hecktüre finden der Campingtisch und die 2 Sessel Platz.
Eine paßgenaue Halterung aus Pappelsperrholz wurde in das Blech verschraubt.

Rechts hinter dem Radkasten ist der Radhalter - 2 Rundstäbe sind außermittig gelagert
und können mittels den Schrauben oben befestigt werden. Sie klemmen das Hinterrad
ein, so kann sich nichts bewegen oder umfallen.






Mittwoch, 12. Juni 2019

Morgenstund

Wie aus einer ansich ganz normalen Tour etwas besonderes wird:
einfach den Tourstart auf 4.30 Uhr vorverlegen!
Der erwachente Tag und das vielstimmige Vogelkonzert haben etwas beruhigendes für mich.
Um 7 Uhr war ich schon wieder von meinem Hausberg retour und der ganze Tag lag noch vor mir!






Samstag, 11. Mai 2019

Projekt Bus Teil 9 Inneneinrichtung

Das Holzarbeiten geht weiter:
Der Kleider & Vorratsschrank ist schon fast ganz fertig, der Kühlschrank
und die Sitzgelegenheit samt Tisch sind mal eingebaut.
Der Kasten hat als Besonderheit eine Kühllade eingebaut: für Lebensmittel
die jetzt nicht unbedingt den Kühlschrank brauchen, aber die im Hochsommer
bei mehr als 30° C schneller verderben würden ...
Rundherum mit Styropor und Holz gedämmt, samt einen paßgenauen Deckel.
Die Tiefe der Laden paßt sich genau der Karosserie an.

Im Sessel ist der 230 V Inverter, eine USB Buchse und ein Voltmeter seitlich eingebaut.
Die Tischplatte ist unter dem Lattenrost versteckt und läßt sich sowohl in der oberen
als auch auf klassischer Tischhöhe stufenlos ausziehen. Mit 2 Kniehebelspanner
wird auf beiden Höhen gleichzeitig die Platte geklemmt. (Alleine in diese Klemmvorrichtung
floßen einige Stunden an Planung ein ...)
Mal sehen ob ein Tischfuß notwendig ist, grundsätzlich sollte es ohne funktionieren.

Der Kühlschrank ist höhenverstellbar eingebaut: je älter man(n) wird desto weniger mag
man sich bücken ... ;-) Mal schauen wie sich das in der Praxis bewährt, ansonsten war
alleine schon das Austüfteln, planen und bauen eine schöne Beschäftigung.








Dienstag, 23. April 2019

99 Prozent

Wie jedes Jahr um diese Zeit gibt es eine Ausfahrt am "Psychotrail".
Zum Eingewöhnen an steile Abfahrten und schwierige Stellen.
Das trockene Wetter meinte es gut mit mir und dem Grip und so konnten
die ersten schwierigen Stellen im oberen Abschnitt fehlerfrei bewältigt werden.
Auch die erst letztes Jahr befahrene S-Kurve konnte (fast fehlerfrei) wiederholt werden.
Fast ganz unten wartet dann eine richtig steile Wurzelpassage ... das seit gut
10 Jahren ungelöste Problem!
Im Spätherbst sah ich zum ersten Mal eine Linie die - wenn alles paßt - machbar sein sollte.
Ich befreite damals schon mal die Ausfahrt von Ästen und Kleinzeug, da ich die Kurve
nach dem Wurzelwerk wohl kaum schaffen würde.
Diesmal kam ich zur Stelle und sah sofort (m)eine Linie und hatte die Überzeugung
"das kann heute funktionieren!". Noch ein kurzes abwägen der Situation, nicht zögern & zaudern
und damit unsicher werden, ein fixieren der Linie und - reinfahren!
Das säubern der Ausfahrt war schon gescheid, da ich die Kurve unten nicht schaffte ...
zu viel Schwung baute ich auf den paar Metern auf ... aber ich freute mich schon richtig,
nach all den Jahren die Stelle bewältigt zu haben!
Und warum sind es dann nur 99 Prozent?
Eine Kurve bleibt noch über, so steil und eng, mit einer fiesen Schrägfahrt als Einfahrt ...
Ich habe nicht einmal eine Idee mit welcher Technik sich diese Kurve befahren läßt ...

2 Fotos der Wurzelpassage: