Samstag, 23. Februar 2013

Banshee Rune

Sillylines proudly presents: mein neues Banshee Rune V2!






































Rahmen: das neue Banshee Rune V2 in Medium mit einem Fox CTD Federbein.
Dank an Bernhard von Everyday26 und Keith von Banshee für die reibungslose Abwicklung.

Mein erstes Fully mit einem Luftfederbein! Im Endeffekt hat mich die Geometrie des Rades überzeugt.
Gegenüber meinem Wildcard wollte ich kürzere Kettenstreben, ein tieferes Tretlager
und wenn möglich etwas weniger Gewicht.
Mit meinem Aufbau habe ich jetzt 423 mm kurze Kettenstreben (- 1 cm),
350 mm Tretlagerhöhe (- 2.5 cm) und fast 2 kg insgesamt weniger.
Sehr löblich: ein Reserveausfallende wird mitgeliefert!
Für einen Vergleich zum Wildcard braucht es noch etwas Zeit, momentan sind alle relevanten
Testtrails unter einer dicken Schneeschicht versteckt.


Gabel: Lyrik U-Turn Coil RC2 DH mit einem tapered Schaft, 160 mm Federweg.
Lobend möchte ich da mountainbikes.net erwähnen: einfach seinen Lieblingsgabel zusammenstellen,
der Rest wird schnell & unkompliziert erledigt!
Stahlfedervarianten der Lyrik sind für 2013 nämlich nicht mehr im Programm von Rock Shox ...

Steuersatz: Works Components mit -1.5°. Da der Rahmen in der kürzesten Kettenstrebeneinstellung
den steilsten Winkel hat, flache ich den Lenkwinkel mit ebendiesen Angleset wieder ab.
Somit ergeben sich damit 64.5°.

Antrieb: Shimano XT 10 fach.
Die 10 fach Komponenten hab ich eigentlich nur wegen dem neuen Shadow Plus Schaltwerk
und dem 36-er Kranz ausgewählt, ansonsten bin ich nicht ein großer Fan von immer schmäleren
Ketten & Ritzeln.
Vorne werde ich einen Versuch mit einem Einfachkettenblatt mit 26 Zähnen machen.
Gegenüber meiner alten Kombi (22-32, 11-34) am Wildcard verlier ich jeweils einen
Gang oben & unten. Mal sehen wie ich damit zurecht komme.
(Am Winterhardtail hat es die letzten 2 Saisonen jedenfalls gut funktioniert)
Bashguard ist ein von seinen Zähnen befreites 32-er Kettenblatt - hält mehr aus als gedacht.
Damit die Kette nicht nach innen fallen kann, hab ich aus Holz eine Führung gebastelt.
Extrem leicht (21 gr. inkl. Befestigungsschrauben) und schnell anpassbar.

Für den Bikepark werde ich entweder ein 36 KB zusätzlich montieren, oder (geht noch schneller) eine andere Kurbel montieren. Die selbstgebaute Kettenführung werde ich dahin modifizieren, das die Kette
auch am 36 KB geführt wird.


Bremsen: Shimano SLX - dasselbe Gewicht wie eine XT, nur ohne die eh wirkungslose
"Free Stroke" Schraube, dafür günstiger.

Vorbau und Lenker: da ich mir bei Lenkerhöhe und Vorbaulänge noch nicht ganz sicher bin,
verrichten noch die alten Teile meiner anderen Räder abwechselnd ihren Dienst.
Sobald die richtig schweren Wege befahrbar sind, kann ich testen und entscheiden.
Lenkerbreite: 75 cm.

Den Verstellbereich der Sattelstütze hab ich mit einer Reduzierhülse (von 30.9 auf 27.2 mm) erhöht.
Nicht ganz ausgeschlossen ist der Einsatz einer verstellbaren Stütze!

Laufräder: am Ausfallende habe ich mich bewußt für die alte Schnellspannerversion entschieden,
da die Laufräder auch in anderen Rädern verwendet werden.
Die Chris King Hinterradnabe wurde im Winter mit einer NoTubes Flo EX eingespeicht,
diese Kombi soll nun überall zum Einsatz kommen.
Reifenfreiheit ist gut, sogar ein Muddy Mary 2.5" auf einer 29 mm (Innenweite) Felge geht sich bei
kurzen Radstand (gerade) noch aus.
Am Vorderrad werde ich ein leichtes (23 mm Felgenbreite innen) Laufrad samt einem tubeless
Hans Dampf ausprobieren (ist sogar ohne Milch dicht!). Mal schauen wieviel damit möglich ist ...
Ansonsten hab ich noch die schon bewährte Kombi aus einer extrabreiten Trialfelge
und Muddy Mary 2.5".

Jetzt braucht nur mehr der Schnee tauen, dann kann ich endlich das neue Radl richtig austesten!
Dann wird es auch einen Fahr und Praxistest geben.


Selbstbaukettenführung:



Kettenführung MK2 ;-)
Die Kettenführung wurde nochmals erneuert, da sie sowohl für das 26-er Kettenblatt als auch für
ein 36-er Kettenblatt funktionieren soll. Das 36-er kommt im Bikepark zum Einsatz.
Gewicht hat gerade mal 4 gr. zugenommen ...


















... und das "Übergewicht" wurde auch noch entfernt! :-)




Kommentare:

  1. Wunderschönes Rune!
    Als langjähriger Wildcardfahrer wie Du, hat es mich ebenfalls zu etwas anderen Ufern gezogen (Banshee Spitfire) :-)

    Wünsche Dir viel Spass mit dem neuen Bike.

    Viele Grüße
    Toddy aka NoStyle

    AntwortenLöschen
  2. Klasse, viel Spaß! Wie groß bist Du denn und wie lang ist der derzeitig montierte Vorbau?

    AntwortenLöschen
  3. Danke!
    Ich bin ca. 178 cm groß (ungefähr 84 cm Schrittlänge).
    Ich teste zur Zeit einen 40 mm und 50 mm Vorbau,
    einen kurzer Syntace VRO - 55 bis 105 mm - hab ich auch noch daheim.
    Schönen Gruß, Horst

    AntwortenLöschen
  4. ich hab noch einen 75 er dran aber will unbedingt einen kürzeren haben. deine Maße entsprechen im übrigen nahezu den meinigen, wir sind dann woll die mit den längeren Beinen. Was sagst Du denn zum Fahrgefühl? Tendierst Du eher zu 40 oder 50?

    AntwortenLöschen
  5. Kann ich momentan noch nicht sagen, dazu fehlt mir die Erfahrung auf steilen Abfahrten.
    Bei 1 cm Differenz ist der Unterschied wohl nur im Kopf ...
    Bei einem Blindtest würde ich es sehr wahrscheinlich nicht bemerken!
    Aber nachdem der Kopf bei schwierigen Stellen soviel mitredet, will ich
    für ihn eine gute Entscheidung treffen! ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Servus. Wie schauts denn mit deinen Tubeless-Versuchen am Vorderrad aus? Haut das mit niedrigem Luftdruck hin oder bist du wieder beim Schlauch gelandet? Bin gerade am rätseln ob ich vorne/hinten Milch, oder aber nur hinten Milch und vorne Schlauch nehmen soll.

    LG Mihi

    AntwortenLöschen
  7. Hi Mihi!
    Vorne bei der breiten (Trial)Felge nach wie vor mit Schlauch,
    bei der leichten, schmalen bin ich kurzzeitig auch den Hans Dampf
    schlauchlos gefahren, hat funktioniert.
    Jetzt hab ich da den Baron oben, der hat eine geschlitzte Seitenwand
    und deshalb auch wieder mit Schlauch.
    Wenn der Baron abgefahren ist, wird sehr wahrscheinlich auch ein Hans Dampf
    vorne tubeless kommen.

    AntwortenLöschen
  8. Servus. Cool, hört sich gut an. Dann lasse ich es auch einmal auf einen Versuch ankommen. Schließlich hats ja bei mir mit UST-Reifen ohne Milch auch geklappt. Warum dann nicht auch mit normalen Reifen und Milch ...

    LG Mihi

    AntwortenLöschen