Dienstag, 15. Juni 2010

Endlich Sommer!

Nach einem verregneten Mai gab es Anfang Juni das erste richtig sommerliche Wochenende.
Aus 3 verschiedenen Richtungen kommend trafen wir uns im Salzkammergut:
Mihi und Martin reisten aus Kärnten an, Johannes von Mödling, Wolfgang und ich aus der Steiermark.

Am ersten Tag mußten wir uns die wunderbare Abfahrt schwer erarbeiten:
Man biegt von der Bundesstraße am Seeufer ab und schon muß man das Rad schultern!
1100 Höhenmeter ...  tragen und schieben ... schieben und tragen ...
Wobei der Begriff "wunderbar" für den Durchschnittsbiker eher mit "unfahrbar" zu übersetzen ist.
Unzählige Serpentinen, die so eng sind, daß ohne Hinterrad versetzen kein durchfahren möglich ist,
und fast alle sind mit Steinen, Stufen und Wurzeln zusätzlich noch erschwert.
Aber wie heißt es so schön: "Des muaßt mögn!"

Mihi & Wolfgang mußten leider am Samstag noch heimwärts fahren,
Johannes guidete Martin und mich am nächsten Tag noch auf ein weiteres Highlight.
Ein großteils recht flowiger Weg, am Ende etwas ausgesetzt - meinten jedenfalls meine 2 Kumpels ;-)
Das großartige Panorama des Salzkammerguts immer inklusive!

Dank an Johannes fürs Touren ausarbeiten und mit uns teilen!

Bilder: Johannes (Action), Ich (Landschaft)


Keine Kommentare:

Kommentar posten